Über mich

Das bin ich!

Mein Name ist Vanessa Sauermann. Ich lebe gemeinsam mit meinem Mann und unseren beiden Töchtern (geb.2017 und 2019) im kleinen und ruhigen Dorf Oberbergstraße nahe Westönnen. Hier haben wir 2018 ein eigenes Haus mit Garten bezogen.

Zu unserem Haushalt gehört noch eine Katze, welche aber keinen Zutritt zu den Räumlichkeiten der Kindertagespflege hat und zwei Zwergkaninchen, die draußen leben.

Ich liebe meine Tätigkeit als Tagesmutter und es macht mir sehr viel Spaß die kleinen Kinder beim Erforschen der Welt zu unterstützen und diesen wichtigen Lebensabschnitt zu begleiten. In vielerlei Hinsicht sind die ersten Jahre für die Entwicklung der späteren Persönlichkeit prägend. Es ist mir wichtig, die Kinder in dieser Zeit zielgerichtet zu fördern und ein liebevolles Umfeld zu bieten, in dem sie spielen, toben und lachen können.


  • Die Besonderheiten meiner Kindertagespflegestelle: ruhig und ländlich gelegen, separate Räumlichkeiten für die Kindertagespflege, individuelle gezielte Förderung
  • Diese Sprachen spreche ich: deutsch
  • Unsere Mahlzeiten: Die täglichen Mahlzeiten werden frisch zubereitet. Eine ausgewogene, vielfältige und gesunde Ernährung der Kinder ist für mich sehr wichtig.

Persönliche Erfahrungen

Als Mutter von zwei wundervollen Töchtern, habe ich bereits Erfahrungen mit Kindern.

Schon früh habe ich mich in der Arbeit mit anderen Menschen wiedergefunden. Vor meiner Ausbildung zur Gesundheits- und Krankenpflegerin war ich in einer Wohneinrichtung für Menschen mit Behinderung tätig. Nach der Ausbildung habe ich als Pflegefachkraft in einem Seniorenzentrum gearbeitet. In all meinen beruflichen Tätigkeiten wurde ich immer als ein “ruhiges, angenehmes Wesen” charakterisiert.

Mit der Eröffnung meiner Kindertagespflege starte ich eine berufliche Neuorientierung und möchte Ihnen als Eltern somit z.B. den (Wieder-) Einstieg in den Beruf erleichtern. Ich habe selbst gemerkt, wie schwierig es sein kann einen guten Betreuungsplatz für das eigene Kind zu finden. Vor allem aber auch einen Platz, der sich mit den Arbeitszeiten vereinbaren lässt.

Da meine Mutter seit einigen Jahren als Tagesmutter tätig ist, konnte ich schon öfter einen Einblick in den Beruf bekommen und erste Erfahrungen sammeln. Ich konnte beobachten, wie mich die Arbeit mit den Kindern begeistert und erfüllt. 

Anfang 2020 entschied ich mich dann selbst eine Kindertagespflege bei uns zu Hause zu eröffnen.